8. Juni 2017

Zahnarztpraxis BASTEN freut sich ...

Dr. Gabriele Kees-Basten ist Zahnärztin in Kirchberg und teilt sich eine Gemeinschaftspraxis mit folgenden Zahnmedizinern: Dr. Wolfgang Basten, Dr. Birgit Schulte-Hubbert, Dr. Nadine Jost.
Im Rahmen der Eröffnung der Kunstmeile gelang ein Bild in den besonderen Fokus von Frau Dr. Basten.
Künstlerin Alysha Polzin (alias Alice i. W.) mit der dankbaren Kunstkennerin Dr. Kees-Basten

Per Handschlag wurde verabredet, dass nach der Ausstellung in der Volksbank Hunsrück-Nahe eG dieses Bild in der Gemeinschaftspraxis vorbei gebracht wird und dort seinen neuen Standort einnimmt.

Frau Dr. Gabriele Kees-Basten mit dem schicken Kunstgemälde und einer handgezeichneten Dankeskarte

360°-view  durch die Praxis mit Blickfang-Gemälde

 Wir sind nun alle glücklich und froh, wie der Mops im Haferstroh.

7. Juni 2017

Einblick in den Abenteuer-Erlebnis-Sport ...

Aufwärmspiel "Zombieball"
AES ist wirklich ein wichtiger Baustein in unseren regelmäßigen Angeboten. In vertrauter Zusammenarbeit mit dem TuS Kirchberg 1909 e.V. bieten wir seit August 2011 innerhalb der Turnabteilung (Abteilungsleiter Klaus-Jürgen Hansen) das Actionsportangebot an. Viele junge Menschen haben AES kennen und lieben gelernt.
Es ist seit Gründung unserer offenen Kinder- & Jugendarbeit das Angebot, dass sich am längsten und konstant gehalten hat. Viele Projekte kommen und gehen, AES bleibt.
Allein wenn Praktikanten hospitieren kommen, sind die meisten richtig begeistert, was im Rahmen von AES alles möglich (zur Not auch mal mit einem klein-geschrumpften Truppe Eisessen gehen).

Bald sind Sommerferien, somit gibt es noch drei AES-Termine, wovon der 21. Juni zur obligatorischen "Grillfete in Daves Garten" terminiert ist.

KLÄHNGEDRUCKTET
Jetzt kannet sin, dat et Studierende wäit fott von us git, die wo jede zwote Middwoch perspektivisch und signifikant gesiehn uff Chillmodus sin. Hier wolle mir dem Erholungsfaktor uff jede Fall entgehedräde un biede die zu 100% vollfinanzierte Hin- & Rückfahrt mit loh dem Shuttle vum BOHR ahn (z.B. Meenz-Simmere-Meenz). Wär cool, wenn dat klappt, ohne Witz, ey. Ma muss die Fede feiere, wie se kumme, oder ewwe ach nit? 
Folschendes wulle mer vorschlahn: Mir hule deisch in Simmere ab und bringe deisch ach wiere lohin. Sach jetzt nit näh!


Eine Runde "Werwölfe von Düsterwald", ein Klassiker bei Lehrgängen der Sportjugend RLP

Zum Abschluss gab´s noch bisschen Spaß mit dem Trampolin. Im Flug Akrobat Tommy ...

2. Juni 2017

Vortreffen für SLOT Art Festival

 

Das SLOT Art Festival steht kurz vor der Tür. Bald ist es soweit und ein Jeder freut sich drauf.
Damit alle informiert sind wurden Groß und Klein, Eltern und Teens, kurzum Alle! eingeladen für ein informatives Vortreffen im Jugendzentrum "Am Zug".
Ein gemütliches Beisammensein mit, von den Teens, selbstgemachter Zitronenlimonade wurde als Erfrischung bereitgestellt.
Es begann mit einem pädagogischen spielerischen Einstieg: Die Marshmallow- Challenge war der Vorgeschmack, auf das was allen Teilnehmern bevorsteht. Jeder konzentrierte sich begeistert auf die Aufgabe. Es gibt keine Verlierer nur letzte Plätze! Hier arbeiteten Eltern und Reiseteilnehmer Hand in Hand zusammen.

The Rules of the Challenge
 
Alle Generation "ziehen am gleichen Strang"

Mit Coaching geht´s besser!

Noch steht das Teil ...
 Die Reiseleitung Alsysha und Dave präsentierten gemeinsam den Ablauf der gesamten Reise, wie auch exeplarisch einen einzelnen Tag. Es gibt harte Regeln, die wir brauchen damit das gesellschaftliche Zusammenleben funktioniert.
Auch ganz praktische Fragen und Themen der Logistik (Zelte, Größe und Anzahl der Reisetaschen) wurde angesprochen und diskutiert.

Alysha und Dave präsentieren die Reiseroute und klären Detailfragen

Aktuell sind zwei 9-Sitzer Busse ("Der-bewegt-was"-Bus und der TuS-Bus) voll geplant. Es warten weitere Interessierte auf einen 3. PKW, den wir hiermit im Netz anfragen möchten:
Wer mag uns für die Aktionswoche 02.-09. Juli 2017 einen fahrtauglichen PKW mit TüV (Reifen, Bremsen, usw.) ausleihen? Über unseren Träger we-SHARE e.V. ist das Fahrzeug mit einer projektierten Vollkasko-Versicherung versehen.
Wäre echt cool, wenn das klappen würde.

Nach etwas mehr als einer Stunde war der Spaß auch schon wieder vorbei. Dann gab´s eine Kochsession mit Rahim: Thai-Curry-Kokos mit Bastmatireis. Um 23:00 Uhr wurde noch mal schnell die Küche auf Vordermann gebracht und die müden und zufriedenen Menschen gingen in ihr Haus.

29. Mai 2017

Jubiläum: 20 Jahre Medienprojekt "lokal-global"

Heute wurde in Mainz in handverlesener Runde feiert und wir waren eingeladen.
Mit "medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik" verbindet uns ein langjähriger und beständiger Kontakt. Viele Projekte, darunter regelmäßig das Online-Netzwerk "lokal-global", haben unsere Offene Kinder- und Jugendarbeit positiv wie auch konstruktiv beeinflusst.

Morgens trafen sich aus dem exekutiven Zug-Team Simon Emmel und Angelina Hansen (Projektleiterin WANDERKINO) zur gemeinsamen Abfahrt nach Mainz.
Warum geht´s eigentlich? Das Online-Projekt "lokal-global" feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Wir als zug-Team waren explizit eingeladen, auf der Feier einen Einblick in unseren operativen pädagogischen Alltag zu geben und die Parallelen zum Thema "Medien" herzustellen. Als Team teilten wir uns die 10-15 Minuten andauernde Präsentationm auf.


Katholische Hochschule Mainz - rennomierte und fachkompetente Ausbildung "Soziale Arbeit"
Weiter ging´s dann zur Katholischen Hochschule Mainz, wo wir unsere engagierte Mitarbeiterin Alysha Polzin nach ihrer Vorlesung aus der Aula abzuholen planten. Der Zugpädagoge begrüßte Prof. Dr. Eva-Maria Schuster noch vor der Vorlesung und gab sich ehemaliger Student zu erkennen. Kurzer Bericht, was bei uns im Jugendzentrum "Am Zug" so abgeht. Spontan bot Sie mir an, eine kurze Ansprache an das 6. Fachsemester Soziale Arbeit zu halten.
Natürlich macht sowas aus dem Stegreif richtig Spaß, weil man dann sein Herz fließen lassen kann und sich nicht krampfhaft an einem Skript entlanghangeln muss, um ja nichts falsches zu sagen.
Habe den Studierenden Mut gemacht, die inneren Leidenschaften bewusst zu leben, mit den guten Studieninhalten zu verbinden und daraus eine nachhaltige Synergie wachsen zu lassen.
Natürlich habe ich auf 2 besondere Persönlichkeiten des Semesters hingewiesen, die mir persönlich gut bekannt sind und mit denen ich freundschaftliche Verbindungen pflege:
Hannah Schwitalla (geb. Justinger), war Praktikantin bei uns für einige Wochen und dann auch Alysha Polzin, die von Dezember 2016 bis März 2017 ihre praktischen Studiensemester in unserer Jugendhilfeeinrichtung absolvierte.
Habe alle Studierenden eingeladen, zur Hospitation mal vorbei zu kommen, mal schauen, was draus wird. Einen großen Grill haben wir ja und im Gästebuch ist auch noch bisschen Platz.


ADAC gesichtet, nutzen wir direkt die Gelegenheit, damit SLOT-Reiseleiterin Alysha entsprechende Printkarten startklar macht.

Letzte Absprache vor der Präsentation ... (in Mainz zogen die Temperaturen auf über 30°C)

Schicke Arbeitskleidung, wir tragen die mit Stolz, ohne Witz jetzt.

Staatsministerin Anne Spiegel verwies in ihrem Grußwort deutlich darauf hin, dass die umfassende pädagogische Arbeit von medien.rlp bundesweite Auswirkungen hat. Manche Projekte wie gerade eben "lokal-global" sind Vorreiter im bundesweiten Vergleich.
Viele dieser Angebote "sind nicht von der Stange". Mit diesem Ausspruch konnten wir die Fr. Staatsministerin wiederum zitieren, weil auch unsere Perspektive für die Arbeit mit jungen Menschen nie von der Stange ist, sondern immer mit echter Leidenschaft und frischer Kraft gelebt wird.

Zwei Vertreter eines gerade entstehenden landesweiten Netzwerks für Jugendvertretungen präsentierten ihren aktuellen Status und dann waren wir dran.
Obwohl die Zeit schon weit fortgeschritten war, durften wir unser geplantes Programm präsentieren. Es war humorvoll, es war inhaltlich stark und hatte Tiefgang.
Zugpädagoge Dave eröffnete den Reigen und moderierte das Team einzeln mit den entsprechenden Beiträgen. Simon Emmel sprach auf Hunsrücker Platt, was den Anwesenden gut gefiel, endlich mal die Bandbreite von Rheinland-Pfalz auch mal im Ohr klingeln lassen. Er erklkärte im Detail was unter dem Projekt "lokal-global" zu verstehen ist. 5 Hochleistungsrechner (iMacs) die zu einem Computernetzwerk zusammengeschlossen sind und dann für einen bestimmten Zeitraum (1-2 Wochen) in Jugendeinrichtungen zur Verfügung stehen. Strategiespiele, Umgang mit dem Internet im Allgemeinen wie auch Chancen und Gefahren im Konkreten, sind alles Inhalte die in dieser Zeit mit den Jugendlichen zur Sprache kommen.
Alysha Polzin startete auf Englisch, wurde von Simon unterbrochen und präsentierte dann auf Hochdeutsch weiter. Sie umriss die gesamte medienpädagogische Arbeit des Jugendzentrums "Am Zug" (z.B. Kinderkino "Popcorn im Maisfeld", maps - Filmprojekt, WANDERKINO - interaktives Mitmachkonzept usw.) und vergaß nicht dem langjährigen Leiter Albert Treber herzlich zu danken. Das war uns dann auch eine gute Flasche Wein wert, die wer gerne persönlich überreichen konnten. Mit humorvollen Einlagen gewann sie die anwesenden Jubiläumsgäste wie im Fluge und landete gekonnt ihre Pointen.

Die Projektleiterin des WANDERKINOS Angelina Hansen ludt die Staatministerin zu unserem anstehenden Medienprojekt WANDERKINO am Freitag, 29. September 2017 ein. Alle Leser dieses Eintrags: Diesen Termin schon mal vormerken, ok?


Hier konnte man das Zug-Team live erleben, die Leute waren begeistert. Viele sehr mutmachende Rückmeldungen für unsere gemeinsame Arbeit vor Ort in Kirchberg.
 
Albert Treber, ehemaliger und langjähriger Leiter von medien.rlp darf sich eine Flasche guten Naheweins aussuchen. Er hat "weiß" gewählt (Würzer Spätlese, eine gute Wahl!)
 
Staatsministerin Anne Spiegel, Zug-Team und Team von medien.rlp
Die Ministerin und zwei weitere Abgeordnete aus dem Rheinland-Pfälzischen Landtag versuchten sich an unserer Knobelaufgabe "Verbinde die 9 Punkte mit 4 geraden Linien, ohne den Stift abzusetzen". Hier kam noch ein kurzes Coaching dazu, mit dem Themenfeld "Konfortzone-Lernzone-Überforderungszone". Es reichen 25% Innovation um sich bewusst im Lernfeld zu bewegen, dabei neue Erfahrungen zu machen und den Horizont stets zu erweitern. Im Kontext Offene Kinder- und Jugendarbeit ist das oft genug unser täglich Brot.

Angel überreicht die persönliche Einladung zum WANDERKINO (29.09.2017) an Staatsministerin Anne Spiegel

Der Festakt wurde zugleich genutzt, um ein Relaunch der Jugendseite www.jugend.rlp.de bekannt zu geben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

So sieht die Nummer in den nächsten paar Tagen dann aus ...

Mario von Wantoch-Rekowski, Leiter von medien.rlp präsentiert die neue Jugendseite

Hier noch mal die Helden des Zug-Teams im Hintergrund. Mit euch macht das alles richtig Bock. Danke!

23. Mai 2017

Krankenbesuch in Kappel



Gestern hatte unser Mitarbeiter aus dem Zug-Team, Simon Emmel, eine Weisheitszahn-OP. Somit war klar, er kann heute mit dicker Wange nicht arbeiten kommen.
Aus diesem Grund haben wir unser Motto "ALLE KRAFT IN BEZIEHUNGEN!" in die Tat umgesetzt und besuchten Simon heute, um ihm Gute Besserung zu wünschen und ihm eine Flasche Cola vorbei zu bringen. 

An Simon: Wir wünschen dir einen guten Weg der Genesung und dass du schon bald wieder bei uns sein kannst!
Liebe Grüße von deiner Zug-Community! 

Jugendparlamentarier Toubsen überreicht die Pulle Coca Cola


22. Mai 2017

Licht am Ende des Tunnels ...

Bildunterschrift: siehe Blogtitel

Irgendwem ist es gelungen eine große Prise aus feinem Glas über den gesamten Streetballplatz zu verstreuen.
Wer immer das auch war, lass das bitte bleiben! Die Verletzungsgefahr ist nicht gut einschätzbar. Läuft unter dem Stichwort: Sau dumme Aktion.

So, genug Anschläge in Deutschland gehabt. Ab jetzt kommt der Sommer.
Grillen, Chillen, nette Menschen treffen.

Blick durch die original berlinerisch verkratzten Fensterscheiben


19. Mai 2017

Kochsession mit Rahim



Patsch, da klebt der Pannekuche an der Decke ...
 ... ganz so war es dann doch nicht. 

Eine Menge Spaß in der Küche, Jugendarbeit halt ...



Rahim hat in einer rennomierten Küche (Schloss-Restaurant "Auf Scharffeneck") ein erfolgreiches Praktikum durchgeführt. Gerne gibt er nun seine dort erworbenen Errungenschaften preis - insofern diese nicht der Geheimhaltung unterliegen - versteht sich von selbst.
Freitags ist sein Tag, an dem er gerne immer wieder gemeinsam mit anderen kochen und backen möchte. Da sagen wir doch nicht nein, oder?
Also: Auf ins Getümmel und mit Vollgas auf der linken Spur.

Ach noch was: Die Reise zum polnischen SLOT Art Festival wird so der Hammer. Da freuen sich einige Leute richtig hart darauf und das mit bestem Grund. Es gibt kaum ein Festival weltweit, dass so intensiv inspirativ und gleichzeitig chillaxed ist. Ohne Witz jetzt.
Wer´s nicht glaubt, komm mal mit oder guck dir das ganze mal im Netz an. Da gibt´s einige aussagekräfte Bilder (in unserem Blog oder auch bei G. Oogle) ansonsten bei youtube suchen ...
 
Küchenchef Rahim in seinem Element: Leckerste Crêpes

18. Mai 2017

Hornisse inside ...

Ausgewachsene Hornisse in der Nähe unseres "schwarzen Brettes"


Wir haben es überlebt. Beinahe geräuschlos schlich sich dieses Riesenvieh in unsere Einrichtung.
Dank Dome H. war es möglich mit großer echter Coolness das Tier lebend zu bergen und weit weit weit wieder freizulassen.
Naürlich gingen direkt die Spekulationen los, wie viele Hornissenstiche ein Mensch überleben kann usw.

Bei der "alle-können-mitschreiben"-Onlineenzyklopädie WIKIPEDIA kannst du dich unter diesem Link schlaulesen ...

17. Mai 2017

AES outdoor

Nach einem kurzen Auftakt in der kleinen Turnhalle der KGS mit Trampolin und Weichboden (Tommy wollte unbedingt, dass Versprechen eingelöst wissen, dass für letzte Woche "Trampolin" angekündigt war und aus wettertechnischen Gründen nicht stattfand) war bei sommerlichen Temperaturen outdoor-action angesagt.

Simon, Alysha und Anika werden am 18. Juni das Kinderfestival der Sportjugend RLP in Mainz mit unserer AES-Crew bereichern. Mit Slackline im Handgepäck und kleinen Spielen, sowie kooperativen Übungen haben wir im Mainzer Volkspark seit Jahren unseren Stammplatz (Nähe wo der gelbe Hubschrauber vom Automobilclub landet).

Um das entsprechend zu trainieren und mit Blick auf die Sicherheitsaspekte gut vorzubereiten, haben wir heute ein paar Übungen dazu auf der Slackline umgesetzt.

Abschluss des Tages war das Spiel Ninja, wir haben es in Polen auf dem SLOT Art Festival kennengelernt. Dort fimiert es unter anderem Namen. Es geht darum, die Hände der Gegenspieler abzuklatschen und sie damit sukzessive aus dem Spiel zu bringen. Im Uhrzeigersinn wird "geklatscht".



Der Kirchberger Kaisergarten, ein beliebter Ort der Jugend ...

Kung Fu - all das hat Platz bei uns im AES (Abenteuer-Erlebnis-Sport)

Ninja Auftakt

Ninja, mitten im Spiel

9. Mai 2017

Neue Couch und Sperrmüllfahrt

Ingrid und Werner Litzenberger haben uns eine neue Couch geschenkt. Vielen Dank. Die wurde heute in der Anzenfelder Mühle abgeholt. Den ausgeliehenen Anhänger nutzen wir gleich als Sperrmülltransportmöglichkeit. Jetzt ist hier wieder bisschen Luft geschaffen.

Bastian, Flo und Michi am Abräumen.

Unten hui, oben in der Fläche mittlerweile pfui.

Neue Couch als großes L im Fernsehraum. Den Teens gefällt´s.


Danke an unsere Leute, die mitangepackt haben. Auf der rhe-Müllkippe (Rhein-Hunsrück-Entsorgung) waren drei Jungs mit am Start. Im Jugendzentrum "Am Zug" haben noch paar andere und auch die Mädels mit angepackt. Cool, Leute.

7. Mai 2017

MAI(je) in Kirchberg ...

... ist ein neues Format des altbekanntes Stadtfestes unseres engagiertes Verkehrsvereins Kirchberg. Das immer wieder mal aufkeimende Regenwetter konnte die grundsätzliche positive Stimmung nicht trüben.

Start mit einem Gottesdienst der Katholischen Jugendkirche Crossport to heaven

Diakon Clemens Fey bei seiner Predigt (Apg. 2, Joh. 10)

Die drei Veranstalter: Werner Wöllstein, ELU Klein, Udo Kunz

Sektempfang zur Eröffnung der Kunstmeile

Thomas Jung mit gesanglicher Begleitung

TRAPP Raumausstattung, immer wieder am Start.

Fliesen Kemmer mit Mai-Bowle am Stand

Karnevalisten mit lustiger Kapelle

Das Jugendzentrum "Am Zug" stellt in der Kirchberger Volksbank aus. Mit einem kleinen Rundgang durch den Verkaufsraum lassen sich die Besuchenden der Bank auf unsere junge Kunst ein.

Hier beim Verkaufsgespräch der Künstlerin "Alysha" mit der Kundin.


Zur Vernissage wurde dieses Bild direkt verkauft, Hammer, das ist Premiere!

Karl Freiherr von Drais mit der Laufradtour für die Kleinen
 Hier engagierten sich einige Jugendlichen und Zug-Teamer für einen reibungslosen Ablauf im öffentlichen Verkehr. Vielen Dank an alle für´s umsichtige Mitgucken und Helfen.
 

Für jedes Kind gab´s eine eigene Urkunde vom Freiherrn persönlich.

6. Mai 2017

Auftakt WANDERKINO


Unter der Federführung von Angelina Hansen, die bereits seit einigen Monaten über dem spannenden mobilen WANDERKINO brütet, gab es heute eine erste Runde mit dem Kernteam des Projekts.
Der nächste Schritt ist eine Vertiefung der heute zusammengelegten Ideen. Wir möchten gerne möglichst viele Kreative und Ideengeber auf einen Haufen werfen und was ganz neues im Thema "mobiles Kino" entstehen.

In lockerer Runde wurde gebrainstormt ...

Angelina präsentiert die geklusterten Ideen.

Angel, du bist der Hammer und hast meinen vollen support. Macht mega Spaß mit dir zu arbeiten. Du hast echt gute Ideen, die Leute machen mit und ich bin einfach begeistert das zu sehen.